001 lovely taken

ein neuer blog, wie man sieht. ich versuche soweit es geht nichts ernsthaft persönliches von mir einzubringen. ein bisschen wie in einer kurzgeschichte - problematik und evtl. behebungsansätze. momentanes problem sind zwei menschen. auch wenn sie einen anderen stellenwert bei mir haben tut es trotzdem beides erstaunlicher weise fast gleich weh. mal mehr, mal weniger. gut, mit dem einen hab ich nun ja wesentlich mehr zutun als mit dem anderen. nennen wir sie p1 (person 1) und p2 (person 2). man muss dazu sagen, dass p1 der mensch ist, den ich wirklich liebe. so scheint es zumindest. nunja, eig. schon, die ganze zeit, jahrelang. p2 seh ich jeden tag, er geht mit mir in die selbe klasse, p1 seh ich höhstens am wochenende. und zu p2 kann ich nicht wirklich meine gefühle ausdrücken, da ich selber verunsichert bin. momentane überlegung ist, dass p2 nur einen stellenwert in meinem leben hat, da es mit p1 immer ziemlich wackelig läuft und ich auf gut deutsch einen "notnagel" zum gefühle hingeben gesucht habe. wie dem auch sei, man kann es nicht ändern. fertig mit der kleinen "einführung"

am wochenende war ich bei ihm. es war schön, wirklich. ich war auch ziemlich überrascht, da er sehr nett war sogar nen geschenk hab ich bekommen, blumen. um ehrlich zu sein hab ich noch nie blumen bekommen. ok, evtl. mal von meinem vater aber ich meine von einem jungen mit dem ich nicht verwandt bin, ein schönes gefühl muss ich sagen. heute morgen war ich dann schon etwas geschockt.. oder besser gesagt verletzt. ich saß erstmal nen paar minuten da und konnte mich nichtmehr bewegen, alles hat gezittert und mir wurde so warm und kalt zugleich, dass ich angst hatte nichtmehr atmen zu können. das gefühl so intensiv hatte ich bestimmt schon ein paar mal danach aber ich kann mich nurnoch an das eine mal erinnern, als ich rausfand, dass mein 1. freund den ich hatte mich betrog. naja, der fall von heute morgen war ja auch nicht grade anders, aber er meinte, es sei seine exfreundin. ich glaubs ihm, klar. nur frage ich mich, wann sie seine exfreundin wurde, whatever. irgendwann bin ich wieder nachhause gegangen. aber auch mit dem vorfall, ich bin ihm ziemlich dankbar dass ich bei ihm schlafen durfte, auch wenn er eig. keine zeit hatte. ich brauchte das, die depressionen machen mich fertig oder besser haben mich fertig gemacht. nun muss ich ja wieder die tabletten nehmen, aber um ehrlich zu sein, alles läuft besser mit ihnen. meine einstellung dazu ist eig. dass man sich selber betrügt, da die tabletten einfach irgendwelche synapsen mit gefühlen abtöten (ich will hier nicht einen auf fachmann machen, aber so hab ichs zumindest verstanden). nunja, und zu der anderen person, morgen kommen die austauschschüler und das macht mich richtig krank, da er ein mädchen bekommt. ich will das nicht, ich weiß, was er mit ihr machen will und ich war vorgestern deshalb schon den tränen nah. bin dann zum sport gegangen, sollte ich auch wieder tun. ich bin so unheimlich dick geworden.. ab morgen reiß ich mich einfach mal zusamm. naja.. wenn ich mal inventur machen sollte meiner gefühlswelt: eine person die ich liebe, sie mich soweit ich eig drüber nachdenke auch liebt aber ich nicht weiß ob da noch wer anders in meiner zeit mit ihm war.. und eine person, die ich "begeehre" und sie ab sonntag rumvögelt. super, ich denke das ist nicht das wahre. ich schaute nun tarzan, irgendwie mag ich diese disney filme. vorhin hab ich einen meiner lieblingsfilme geschaut "He's just not that into you" (:

20.3.10 23:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen